Korfu 2018 (der Süden)

der Süden? Ja, wir haben vor, den Norden bei einer weiteren Reisen zu erkunden 😉 Also nennen wir diese Reise „Korfu 2018 (der Süden)“.

Hier geht es direkt zu den Bildern

wie immer begrüßte uns der Flair einer griechischen Insel. Unsere Nummer 6 🙂 Korfu kommt in unserem Ranking ebenfalls ziemlich weit nach oben! Auf Platz 2! 😀 Aber diese Platzierungen haben auch oft etwas mit dem Wetter zu tun. Mit der Jahreszeit ohnehin. Wir hatten Glück. Jeden Tag Sonne und immer die selbe Temperatur von ca 33 Grad!!! Die relative Luftfeuchte war ziemlich hoch und ein Paradies für Mücken!!!

typische Bergdörfer
Korfu 2018Ag. Mattheos – auf dem Weg zur Monastery Pantokratoros

Korfu bietet eine Vielzahl verschiedener Terrains. Bewaldete Berge laden zum Wandern ein 🙂 Tiefe Schluchten und hohe Klippen verschaffen eine atemberaubende Aussicht. Die Bewohner sind freundlich. Die tierischen Bewohner natürlich auch! 😀 außer vielleicht die Mücken – naja, die müssen mich besondern gern gehabt haben 🙂 Die Küste sollte man am besten mit einem Boot erkunden und sich soviel Zeit lassen wie es einem beliebt. Es gibt unendlich viele Ecken die einen ins Staunen bringen ..

Wir haben uns für einen „Kleinstwagen“ entschieden. Weil wir wußten, dass uns schmale enge Gassen erwarten. Und genau so ist es dann gekommen! Unser weißer Nissan Mirca brachte uns überall durch, drüber und hin! 😀 Aufgrund der hohen Benzinpreise auf griechischen Inseln, was uns ja bekannt ist, schlugen wir mit dem winzigen Fahrzeug die nächste Fliege mit derselben Klappe 😀 Ohhh … und enge Parklücken, auch oft am Straßenrand, kommen hinzu!!! Also hier empfehlen wir: DAS AUTO SO KLEIN AS POSSIBLE!!!

größer ist in diesem Fall nicht besser…

Die Bilder wurden hauptsächlich mit der Sony WX220 gemacht. Die HX400V blieb zuhause. Panorama-Aufnahmen hat die Kamera vom Smartphone (Samsung Galaxy S5) übernommen. Manchmal habe ich es bereut die große Kamera zuhause gelassen zu haben… nun, mitm Pol-Filter wären einige Bilder vermutlich besser geworden?! 🙁

Diese Insel bietet einem vor allem als Anfänger für griechische Inseln einen guten Überblick verschiedener Landschaften. Man könnte meinen, hier gibt es es etwas von allem 😉 Corfu? Korfu? Kerkyra? Wo ist der unterschied? So genau wissen wir das nicht 😉 Ist aber auch egal, es scheint (fast) dasselbe zu sein! 😛 Wir können diese Insel nur weiterempfehlen!!! Auch unser kleines Dörfchen „Moraitika“. Klein, nich groß, aber schön und niedlich! Ideal für Ausflüge bis hin zur Inselmitte. Alles weiter im Norden ist dann doch mit zuviel Fahrerei verbunden. Da wir dies vermeiden wollten, haben wir uns tatsächlich nur größtenteils auf den Süden bis höhe Paleokastritsa beschränkt. Bei der nächsten Reise „Korfu 20XX (der Norden)“ wird noch eine Weile vergehen. Aber wir werden es tun …we ll baaaaack 😀 😀 10 Tage für diese Insel haben nämlich bei weitem NICHT gereicht!

Über den Müll kann man sich wirklich aufregen. Dennoch kann wirklich JEDER seinen Teil zur Beseitigung dessen beitragen. Auch wenn es nur ein kleiner Beitrag ist…

Zwischendurch noch einmal der Link zu den Bildern

Die Reise fand im September 2018 statt. 10 Tage 🙂 vom 13. bis 23.09.2018 ..

hiermit verabschieden wir uns von diesem Bericht und wünschen euch viel Spaß mit den über 870 Bildern von einer wunderschönen Insel im Mittelmeer, der ionischen See 🙂 Anregungen zu diesem Text nehme ich gerne via Facebook entgegen! Und nie vergessen, #JensAusBremen ist der #Reiseteddy 😀

Gallerie „Korfu 2018 (der Süden)“